Interesse wecken

Aufmerksamkeit ist Trumpf: Manchmal ähnelt die Kundensuche der privaten Partnersuche

Haben wir je gelernt, WAS Interesse weckt? Eher nicht, und genau das macht es so schwer, Kunden zu gewinnen. Neugierig machen, Mehrwert bieten, mit Spitzenleistungen überzeugen…, so ist´s zu lesen in hunderten von Ratgeberbüchern.

Sitzen Sie etwa Däumchen drehend da und liefern absichtlich schlechte Qualität? Wohl kaum.


Speziell im zwischenmenschlichen Bereich kriegen wir es doch eigentlich auch ganz gut hin, was wir “akquise-technisch” machen müssen, um das Interesse des oder der Auserkorenen zu gewinnen.


Schauen wir also einfach mal genauer hin, welche Prinzipien gelten, wenn wir das andere Geschlecht für uns begeistern wollen und übertragen wir unsere Erkenntnisse auf unser Business.

Finanz- und Vorsorgethemen kommen oft daher wie hässliche Entlein. In der weitläufigen Wahrnehmung fehlt jegliche Attraktivität. Wie soll es da also mit der reizvollen Partnerschaft klappen?

Andererseits: Selbst der buckelige Quasimodo hat in der charmanten Esmeralda die Liebe seines Lebens gefunden.

Finden wir heraus, woran das lag und wir werden feststellen, dass das gar nicht so schwer ist.

Voilà – es muss nicht immer kompliziert sein.


Rentner-von-heute-empfehlen

Die BlackRock-Studie bringt es an den Tag: Der heutige Rentner mit all seiner Lebensweisheit und seiner finanziellen Erfahrung rät dem Rentner von morgen, auf jeden Fall so früh wie möglich mit der Kapitalbildung für das Alter anzufangen. Aber…. …gleichzeitig fürchtet sich nach einer GfK-Studie (2014) fast jeder dritte Finanzkunde vor allem vor einer Falschberatung! Widersprüchliche […]