Wenn Fehler in der Kundengewinnung Ihren Job zur Sisyphusarbeit werden lassen

Warum Sie Ihre Tagesroutine von der strategischen Arbeit zur Kundengewinnung trennen sollten

Hier der Beitrag zum Anhören
Fehler in der Kundengewinnung wirken wie Löcher im Wassereimer

Was tun, um nicht in der Sisyphusarbeit zu ersticken?

Ein Loch ist im Eimer, Karl-Otto….

Sie erinnern sich noch an dieses urkomische Lied vom Medium-Terzett (zu finden unter Youtube)?

 

Einer hatte ein Problem, fragte den anderen um Rat, und mit der Antwort, die er bekam, tat sich ein neues Problem auf. Wieder fragte er um Rat, bekam erneut eine Antwort und – es gab das nächste Problem. Das ging so lange reihum, bis das letzte Hindernis zur Problemlösung wiederum das anfängliche „Loch im Eimer“ war.

Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor?

Es ist ja nicht so, dass Sie nicht wüssten, dass zur Kundengewinnung etwas viel zu tun ist. Aber: Finanz- und Vorsorgethemen stehen nicht gerade ganz oben auf der Favoritenliste Ihrer potenziellen Kunden.

Was passiert – ganz ehrlich – wenn ein neues Gesicht Sie fragt, was Sie denn so beruflich machen?

Sie befinden sich in guter Gesellschaft der allermeisten Berater, wenn Sie nach Ihrer Antwort das Gefühl haben, dass Ihr Gegenüber sehr schnell das Thema wechseln möchte, sofern er nicht die Aussicht hat, auf den nächstbesten Baum springen zu können. Abhilfe für dieses Problem finden Sie bei Bedarf in unserem Schnellkurs.Gratis Download


Kunden für sich zu gewinnen ist ein aktiver Prozess.


Zufallsbegegnungen können mit dem richtigen Entrée helfen und sind auf jeden Fall eine gute Übung, Kundengewinnung als einen selbstverständlichen Prozess zu verinnerlichen. Doch Ihre Hauptaufgabe für Ihren unternehmerischen Erfolg bleibt es, aktiv Kontakt zu den Menschen herzustellen, mit denen Sie ins Geschäft kommen wollen. Dann ist es auf jeden Fall von Vorteil, Fehler in der Kundengewinnung zu vermeiden.

Wo fange ich an?

Verwirrung durch Fehler in der Kundengewinnung

Es ist wie der Anfang eines Wollknäuels, der sich verflixt nochmal nicht finden lässt, und am Ende landet das verwuselte Etwas vor lauter Verzweiflung einfach im Müll.

Das ist nicht nur ärgerlich, sondern existenzbedrohlich! Es ist kein Geheimnis, dass die meisten Finanz- und Vorsorgeberater keine Großverdiener sind. Das zeigt die aktuelle Strukturanalyse des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute.

Einkommensgrößen deutscher Versicherungsvertriebe
Einkommensgrößen deutscher Versicherungsvertriebe

Fast 70% aller Versicherungsvermittler verdienen unter 100.000 Euro, rund die Hälfte davon sogar weniger als 50.000 Euro.

Wer wollte in dieser Situation den laufenden Geschäftsbetrieb herunterfahren, um sich die nötige Auszeit zu nehmen für einen förderlichen Strukturwandel?

Das Hauptproblem: Gerade wenn das Geschäft „unrund“ läuft, fokussieren sich die meisten Berater ganz besonders auf einen möglichst reibungslosen Ablauf des Tagesgeschäfts.

Bitte keine zusätzlichen Störungen! Wie soll ich denn erfolgreich arbeiten, wenn ich permanent alles, was ich tue oder wie ich es mache, in Frage stelle?

Kreativität und Versuch-und-Irrtum-Prozesse behindern die Routine, aber ohne kreative Lernprozesse kann keine Verbesserung erreicht werden – eine klassische Pattsituation. So bleiben viele in den Leitplanken ihres bisherigen Denkens gefangen.

Die Lösung: Strategie-Entwicklung braucht einen festen Rahmen und ein Zeitkontingent abseits vom Tagesgeschäft. Damit bekommt die strategische Arbeit einen echten Stellenwert und die angemessene Priorität.

Das bedeutet für Sie im praktischen Alltag: Machen Sie sich jeweils klar, wann Sie in der Tagesroutine unterwegs sind und wann Sie an Ihrer strategischen Entwicklung arbeiten.


Erst wenn Sie zu dieser Differenzierung bereit sind,
stehen die Chancen gut, dass mehr als Ihre gute Absicht
hinter Ihrem Denkprozess steht.


Wenn Sie Veränderung Verbesserung wollen,…

…dann reicht es leider nicht, einfach nur den Schalter umzulegen. Ohne Plan wird strategische Kundengewinnung zu einer reinen Sisyphusarbeit.

Sie kennen doch Sisyphus – oder?

Fehler in der Kundengewinnung machen den Job zur Sisyphusarbeit

Nach einer griechischen Sage verärgerte Sisyphus, der König von Korinth, die Götter – und die dachten sich eine ganz besondere Strafe für ihn aus: Er musste einen riesigen Steinbrocken einen Berg hinaufrollen.

Der Stein war größer als Sisyphus und sehr schwer. Als Sisyphus ihn den Berg hinaufrollte, ist ihm der Stein immer wieder entglitten und den ganzen Weg zurück hinuntergerollt.

So musste der König ständig von vorne anfangen, um den Felsbrocken von ganz unten den Berg hinaufzubringen. Sisyphus hat es nie geschafft, den Stein bis zur Bergspitze zu bringen.

Von dieser alten Sage aus der griechischen Mythologie stammt das Sprichwort der Sisyphusarbeit. Damit ist eine Arbeit gemeint, die so umfangreich, kompliziert und schwierig ist, dass sie niemals erledigt sein wird – und bei der man immer wieder von vorne anfangen muss.

Unsere Empfehlung für Ihre strategische (erfolgreiche!) Kundengewinnung:


Nicht sinnlos schuften wie Sisyphus,
sondern den richtigen Stein richtig ins Rollen bringen!


 

Verpassen Sie nicht die nächsten weiterführenden Beiträge. Der sicherste Weg führt über unseren Newsletter. Tragen Sie sich am besten gleich hier ein:

Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein

Ihre Daten sind bei uns sicher! Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.

(Datenschutzerklärung)

Bild: Copyright fotolia#_57816794, 52475668, 119018191

Fazit

Kunden in der Finanz- und Vorsorgeberatung zu gewinnen ist harte Arbeit. Wer etwas anderes erzählt, stiehlt Ihnen die Zeit. Ausdauer, eine gesunde Portion Selbstbewusstsein und vor allem eine gute Strategie sind die entscheidenden Voraussetzungen.

Für den Anfang genügt der eiserne Wille, alle drei Faktoren zu trainieren.


Wenn Ihnen der Artikel gefällt, sagen Sie es anderen, wenn nicht, dann sagen Sie es uns!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.